Koffer packen leicht gemacht - Was muss für den Urlaub nach Thailand in den Koffer?

Ein Urlaub in Thailand möchte gut geplant sein. Ob zum Entspannen am Strand von Patong oder als Rucksackreisender querlandein, schon vor der Abreise sollte man sich darüber klar werden, was man wirklich in Südostasien benötigt.

Eine Sorge beim Thailandurlaub kann von vornherein genommen werden: Falls man etwas vergisst in den Koffer zu legen, so kann man sicher sein, in Bangkok, Phuket und den anderen großen Städten und Siedlungen ohne Probleme fündig zu werden und seinen Reisebedarf auffüllen zu können. Dies bedeutet im Umkehrschluss auch, dass man nicht zu viel einpacken sollte - vor allem als Backpacker ist leichtes Reisen durch Thailand angebracht.

Kofferpacken für Thailand: Kleidung für tropisches Klima

Da in Thailand ein tropisch-feuchtes Klima herrscht, sollte man auf leichte und luftige Kleidung Wert legen. Dabei ist nicht unbedingt weniger mehr: Als Schutz vor Mücken und anderen Insekten, beim Besuch von Tempeln und um nicht unangenehm aufzufallen, sollten die Kleidungsstücke mit Bedacht gewählt werden und nicht zu kurz ausfallen. Auch am Strand ist zu jeder Zeit Badekleidung angemessen, da weder Nacktbaden noch Oben-ohne-Sonnen in Thailand erlaubt sind. Leichtes, aber festes Schuhwerk gehört dabei ebenfalls zu einem gut gepackten Koffer.

Wer einen längeren Aufenthalt plant, wird sich auch mit elektronischen Geräten ausstatten wollen. Hierzu benötigt man nicht nur das übliche Zubehör, wie das Ladekabel etwa, sondern auch einen Stromadapter für die Steckdosen. Auch auf eine Taschenlampe sollte man nicht verzichten, vor allem, wenn man in die ländlichen Gegenden reisen möchte. Bei einer Reise von bis zu 30 Tagen ist übrigens kein Visum nötig, wenn man mit dem Flugzeug anreist.

Reisepass und andere Papiere: Was man nicht vergessen darf

Einen großen Unterschied gibt es natürlich auch bei der Ausrichtung seines Urlaubs. Ein Backpacker benötigt eine ganz andere Ausstattung als ein Pauschaltourist - und das beginnt bereits bei der Auswahl der Koffer an sich.

Neben den persönlichen Dingen, die man in seinen Koffer für den Thailandurlaub packt, gibt es auch einige offizielle Papiere, die man auf keinen Fall vergessen darf: Der Reisepass, beziehungsweise ein vorläufiger oder ein Kinderreisepass, muss zu jeder Zeit bei sich geführt werden. Er muss bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Bei der Einreise muss man auch sein Rückflugticket bereit halten und unter Umständen vorzeigen. Kopien der Papiere sollte man ebenfalls vorsichtshalber mitnehmen.

Schutz gegen Malaria: Mückenspray und andere Insektenschutzmittel

Das auswärtige Amt führt zwar keine Impfvorschriften auf, rät jedoch zu Schutz vor Hepatitis A und B, Typhus, Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Mumps, Influenza, Masern und Röteln. Gegen Malaria oder Dengue-Fieber kann man sich nicht impfen lassen, sollte sich der Gefahr allerdings bewusst sein: Ein Mückenspray ist zu jeder Tages- und Nachtzeit für freie Körperstellen unabdingbar. Auch Desinfektionsmittel sollte spätestens dort gekauft werden.

Über 15 Millionen Thailandreisende verbringen jedes Jahr ihren Urlaub in Südostasien. Wer einen Pauschalurlaub in einer der Touristenhochburgen sucht, um sich von den Sorgen des Alltags erholen zu können, oder wer lieber auf eigene Faust das spannende Land erlebt - die individuellen Möglichkeiten sind in Thailand geradezu unerschöpflich.

Bitte weiterempfehlen

Anzeigen

Über diese Seite

Zusammenfassung

Thailand ist ein heißbegehrtes Reiseland. Bei so einer weiten Reise will man aber Nichts vergessen, weswegen man wissen sollte wie man seinen Koffer richtig packt.

Stichwörter

koffer packen thailand urlaub